Sonntag, 22. Januar 2017

HEIMKINO: HELLSING ULTIMATE

Bin ja nicht so der Manga/ Anime- Freak aber irgendwie stand mir der Sinn danach.

HELLSING ULTIMATE

Poster

Seit mehreren hundert Jahren bekämpft der protestantische Ritterorden Hellsing das Böse, dass England bedroht. Damit das auch funktioniert haben sie den Vampir Alucard, welcher nur die Vorsitzende der Organisation, Lady Integra Wingate Hellsing, als seine Meisterin akzeptiert. Bei einem seiner Einsätze rettet er die Polizistin Seras Victoria indem er sie zum Vampir macht. Nun muss er sich um sie kümmern und ausbilden, denn ein finsterer Schatten aus der Vergangenheit zieht auf um England zu vernichten.

Achtung!!! Es könnte zu Spoilern kommen!!!

Wie schon erwähnt, bin ich kein Fan von Mangas und Animes. Manches finde ich ganz cool (z. B. AGENT AIKA, GUNSMITH CATS, AKIRA, das Zeug das Junji Ito so macht), vieles nicht. HELLSING gehört zu ersterem. Habe die erste Animationsserie, welche damals auf Viva und Vox lief ganz gerne gesehen. Ab einem gewissen Punkt, wo genau weiss ich nicht da ich die Vorlage nie gelesen habe (was ich aber vlt tun würde, wären die Mangas nicht falsch herum gedruckt), von der Vorlage. Also entschloss man sich, noch mal eine Verfilmung zu machen, die sich an die Vorlage hält. So entstand die hier besprochene Serie, auch OVA genannt.
Die Story ist natürlich heftigster Trash ist aber durchgehend unterhaltsam, denn die Geschichte hat etwas, dass jeden Film, jede Serie und jedes Buch besser macht: Nazi- Vampire von der Waffen- SS die London mit Zeppelinen angreifen. Dazu gibt es auch eine Menge Splatter, welcher für die FSK16 Freigabe sorgte. Nur zwei Dinge sind, meiner Meinung nach, seltsam: Das erste ist die Tatsache, dass in gewissen Sequenzen auf einmal nur geredet wird und nichts sonst passiert. Das hat jetzt nicht zu bedeuten, das ich Dialog nicht mag, aber es passt nicht zur Szenerie. Da stürmt ein Vampirbattalion auf die Villa zu, ist kurz vor der Tür und auf einmal beginnt eine mehrere Minuten andauernde Unterhaltung, ohne das die Feinde, von denen wir ja wissen das sie vor der Türe stehen, auch nur ansatzweise etwas machen. Das andere  sind die Teile, welche auf einmal in einem komplett anderen Zeichenstil gehalten sind und einen arg kindischen Humor haben. Das stört die Atmosphäre doch schon etwas.
Die Animation ist ziemlich cool und detaillreich, bis auf die eben erwähnten Sequenzen. Auch die musikalische Untermalung ist sehr gut und bietet neben Klaviermusik auch deutsches Liedgut.
Selbst für Nicht- Manga- Schauer gut geeigneter Anime mit viel Splatter, der gut unterhält, sich aber den Fanservice- Pantyshot am Ende hätte sparen können.

Fazit:
Unterhaltsam blutig

6/10

Samstag, 21. Januar 2017

MUSIK: THE RETARDET RATS - DEMON QUIFF (LIVE)

Gerade entdeckt und für gut befunden.


MUSIK: ME AND THAT MAN - MY CHURCH IS BLACK

Finde es immer cool wenn Musiker in ihrenNebenprojekten was neues machen und sich musikalisch von ihrer eigentlichen Band entfernen. Nergalm Nastermind der polnischen Death/ Black Metal Band BEHEMOTH; wendet sich in seinem Solo- Projekt ME AND THE MAN dem Country zu, was ja wohl das komplette Gegenteil von seiner eigentlichen Band ist. Und es ist ziemlich geil.


FUN: CLAYCATS EVIL DEAD II

Ich mag so Sachen ja, find es immer cool, wenn Leute sich Mühe geben.


Freitag, 20. Januar 2017

RIP: MIGUEL FERRER

Das ist traurig, habe ihn immer gern gesehen. Egal ob in großen Produktionen (TRAFFIC - DIE MACHT DES KARTELLS), billigen TV- Filmen (THE NIGHTFLIER) oder in Serien (CROSSING JORDAN - PATHOLOGIN MIT PROFIL).